pexlabs teamfoto Meshcon

Am 3. Oktober 2015 waren wir, ganz spontan, auf der Meshcon und bauten kurzerhand einen Workshop-Bereich im Zelt auf. Viele Kinder, aber auch Eltern, wollten wissen, wie unser Raspie funktioniert, und hatten Spaß daran, ihn andere Wege gehen oder schneller rollen zu lassen. Dazu zeigten wir, wie der Python-Code angepasst werden muss, und erklärten ein wenig, wie die Hardware funktioniert.

 

Am nächsten Tag waren wir auf dem MakerFaire mit im FabLab-Bereich. Dort war der Tisch, auf dem wir unseren Raspie vorführten, wesentlich höher. Da der Pi2Go am Tag vorher noch unterwegs seine Spur verlor und dann eine neue suchte, musste er unbedingt unfallgesichert werden. Ein Sturz aus dieser Höhe wäre nicht sehr schön für ihn gewesen. Darum brachten wir ihm morgens bei, seine alte Spur wiederzufinden, weil diese sicher war, anstatt ihm zu gestatten, eine neue ausfindig zu machen. So rollte er unermüdlich vor sich hin, ließ sich bestaunen und hatte Spaß daran, dass ihm Interessierte wieder anderes Bewegungsverhalten  beibrachten und mit ihm experimentierten. 

 

stickerprint

 

Die ersten pexlabs-Sticker werden in unserer Base, dem FabLab Berlin, gedruckt.