IMG 20151122 113527

Inspiriert von Medienkunst und Hackerkultur verbinden wir Informationsfreiheit, analoge und digitale Technik und Kunst. Dazu machen wir Technik auf und schauen was da drin ist, finden heraus, wie sie funktioniert und ermutigen interessierte Menschen jeglichen Alters dazu, Ideen mit Technik und gestalterischen Mitteln umzusetzen.

Sprechen sie uns an, gerne entwicklen wir themenspezifische Konzepte und  Veranstaltungen wie Hackathons, Workshops, Meetups in künstlerisch-technischer Gestaltung.

Wirtschaftsminisiterin Brigitte Zypries besuchte den Girl‘s Day im Fab Lab Berlin. Ingenieurinnen des Deutschen Ingenieurinnenbundes und pexlab.space führten Mädchen in kreativen hands-on Workshops in Lasercutting und 3D Druck ein. Die Workshopleiterinnen wie auch die Mädchen hatten alle viel Spaß.

 

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries: „Noch immer scheuen sich viele junge Frauen davor, typische Männerberufe zu ergreifen. Der Girls' Day ist eine hervorragende Gelegenheit, um zu zeigen, dass es hierfür keinen Grund gibt. Viele kompetente Frauen zeigen es bereits - ob in verantwortungsvollen Positionen in Politik, Wirtschaft und Industrie oder in Berufen wie im Ingenieurswesen. Das zeigt uns hier allen voran auch der Ingenieurinnenbund. Wir brauchen noch mehr mutige junge Frauen für eine starke Wirtschaft, um Deutschland wettbewerbsfester zu machen."

 

 

 

 

Wir konzipierten, akquirierten Gelder und managten das Projekt "Co-Design als digitaler Service für Geflüchtete und Helfer_innen".

Dafür kategoriersierten wir eine Stakeholdermap über 50 private und öffentliche Stakeholder im Bereich der Flüchtlingshilfe: Beratung, Verwaltung, Grassroot Initiativen, Arbeitsintegration, Kunstprojekte, soziale Unterstützung, Internet Zugang.

Wir organisierten mit Unterstützung vom BZA Pankow in Kooperation mit dem Freizeithaus Weissensee und Pankow hilft die Treffen "Perspektiven wechseln Weissensee" und interviewten 30 Geflüchtete aus Syrien, Afghanistan und Somalia zu ihren Bedürfnissen und Wünschen und darüber hinaus zu ihrem Gebrauch von Internet, digitalen Geräten und Software.

Basierend auf der Evaluation dieser Interviews testeten wir 50 Apps für Geflüchtete und analisierten kritisch ihre Reichweite.

In zwei Co-Design Workshops mit Geflüchtete und Unterstützer*innen diskutierten wir die Perspektiven und die Ergebnissen wurden präsentiert wie auch diskutiert.

So kamen wir zu Empfehlungen für die Umsetzung von Flüchtlings-Apps und Zugang zu Internet.

 

Im Auftrag des Archivs der Jugendkulturen

Unterstützt von:
Bundeszentrale für Politische Bildung
Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Aydan Özoguz

co design

Our VoiceNizer team won!
- a workshop at IXDS Startathon 25.11.

Aim is to build an audio tool for better hearing with minimal complexity.

For the hackathon prototype we built a software which allows a to shift voice band in real time. A very simple prototype solution for Presbyakusis, the lack of higher bands half of people older than 60 have to face.

We'll have a workshop at IXDS in 2016, looking forward :)
https://www.ixds.com/events/startupathon-2016

 

Voicenizer

2016 konzipierte ich (Peggy Sylopp) die Projekte "Made for my wheelchair" mit den Lead User Raul Krauthausen (Gründer der SOZIALHELDEN) und "Costum DIY Limbs" mit Anemarie Hackel. Beide entwarf ich als Citizen Science Projekte für Assistive Technologies basieren auf DIY (Do-It-Yourself) Maker Technologien wie 3D Druck und Lasercutting.

Die Projekt laufen aktuell (2017) im Fab Lab Berlin in Kooperation mit ottobock. Die Lead Users sind als aktive Teilnehmer*innen an der Entwicklung der Produkte involviert. Die Anwendung von Maker Technologien zielt auf die Demokratisierung von Technologien. Der User soll empowert werden, eigene Designs zu entwickeln und die Produkte auch selbst herstellen zu können.

Der Projektentwurf im Auftrag des Fab Lab Berlin wurde im Rahmen des Photonic Calls "Light Cares" des BMBF ausgezeichnet.

Hier ein Protoyp von Annemarie Hackels Unterarmprothese. Die existierende Hand wurde gescannt und fungiert als Vorlage für die individuell designte 3D gedruckte Prothese.

DIY_Limbs_AnneMarieHackel

Author: Peggy Sylopp